Webinare – ein Plädoyer für online Weiterbildung

Dass Weiterbildung wichtig ist, ist soweit unumstritten. Die Häufigkeit und die Frequenz dagegen variiert schon mal je nach Berufsgruppe. In den Unternehmen besteht vielmals die Schwierigkeit die Mitarbeiterinnen im Konferenz- und Vernetzungsalltag frei zu stellen um dann auch noch ganztägige Weiterbildungsveranstaltungen zu besuchen. Man sagt, für ein gesundes Unternehmen sei mind. ein Tag für Weiterbildung pro MitarbeiterIn und Monat zu planen. Das macht 12 pro MitarbeiterIn im Jahr on top zu Vernetzungsveranstaltungen und der zu erledigenden Arbeit im Unternehmen.

Dabei können Weiterbildungen sehr vielfältig sein und im Prinzip kann man die ein oder andere Fachtagung auch als Weiterbildung verstehen. Wir gehen meistens mit mehr Wissen aus diesen Tagen, als wir hinein gegangen sind. Wir sind also schlauer, bringen für das Unternehmen einen Mehrwehrt mit. Aber muss man immer weg fahren um sich weiter zu bilden? Nein – neben Fachliteratur oder In-House-Schulungen gibt es noch ein weiteres Format, dass immer mehr an Bedeutung gewinnen wird: Das Webinar.

Ein Webinar ist eine online Weiterbildung. Man nimmt per Live-Stream oder Aufzeichnung an einer Fortbildung zu seinem Arbeits- oder Interessenfeld teil. Es gibt kostenpflichtige Webinare, da muss man sich vorher ein „Ticket“ reservieren und zu einer Zeit X vor dem Rechner sitzen, oder man erhält hinterher den Link zur Aufzeichnung. Man kann sich meist via Chat-Funktion mit seinen Fragen einbringen (natürlich nur live) und in der Regel erhält man die Aufzeichnung oder Folien im Nachgang. Vorteil: Man ist ortunabhängig, und wenn man auf die Chat-Funktionen verzichten möchte, natürlich auch Zeitunabhängig und kann diese Form der Weiterbildung in das Tagesgeschäft integrieren. Man benötigt einen Rechner mit stabiler Internetverbindung, ein Head-Set bei Bedarf, auf jeden Fall einen funktionierenden Lautsprecher (entweder am Laptop oder einen externen). Wenn man im Büro mit weiteren MitarbeiterInnen sitzt empfiehlt sich ggf. ein Paar Kopfhörer, damit man die Kolleginnen nicht bei ihrer Arbeit stört. Und dann kann´s auch schon los gehen. Zu jedem Berufsfeld gibt es mittlerweile Youtube-Channels oder andere Plattformen, die Aufzeichnungen von Webinaren anbieten oder Firmen, die ihre Inhalte auf ihren Seiten im Unternehmens-Blog zur Verfügung stellen. Selbst einige Universitäten stellen Vorlesungen online und man kann sich kostenlos weiterbilden.

Für den Bereich Social-Media habe ich mal meine 4 Lieblings Plattformen / Akteure verlinkt:

Felix Beilharz – Online Marketing Experte | du findest ihn mit vielen kurzen Videos zu aktuellen Themen und Klassikern bei YouTube

Claire Oberwinter – Facebook Marketing Expertin | du findest sie und ihre Termine für Webinare bei Facebook (logisch 😉 )

AllFacebook Marketing Conference – eine regelmäßig stattfindende Konferenz für die Social-Nerds, und die, die es werden wollen. Im Review findest du Links zu Video und Berichten der Konferenz. ABER immer wenn eine Konferenz läuft, lohnt es sich einen Blick auf die Social-Media-Kanäle zu werden: Live-Video, Sonderinterviews, all das wirst du dort finden und kannst es für dich und deine Vorhaben nutzen – also ab zum Facebook-Account.

re:publica – DIE Konferenz für die digitale Gesellschaft. Hier werden aktuelle Themen und Trends, Herausforderungen und Schwierigkeiten und vieles mehr aus dem social Web debattiert und vorgestellt. Mehrere Tage, mehrere Bühnen, viele Videos – und die meisten davon kannst du online Revue passieren lassen. Für mich ein kleiner Trost, da ich es bisher noch nicht auf die re:publica geschafft habe. Hier sind die Videos im eigenen YouTube Kanal.

Ist es nicht wunderbar, dass man überall Möglichkeiten zur Weiterbildung in Form von Webinaren findet? Aus der Ideenspinnerei gibt’s ein absolutes Plädoyer für Webinare und den positiven Effekt von Weiterbildung on the fly.

(Und ja, an dieser Stelle klammer ich mal aus, dass alle Akteure natürlich auch knallhart für ihre Produkte werben, das Recht sollen sie als Bereitsteller von Inhalten also Content für lau auch haben dürfen!)

Und worüber ging dein letztes Webinar?

Mein letztes Webinar handelte von gewaltfreier Kommunikation mit Kindern. Mareike Lange, eine Kollegin aus dem Krämerloft -Coworkingspace und Inhaberin  von Liebevolle Familie, hatte dazu eingeladen. Ich habe es mir aber erst später in der Aufzeichnung angesehen.

Webinar, Weiterbildung

Webinare – Weiterbildung mal alnders

Eine sonnige und lehrreiche Woche noch,

Birgit