Projektmanagement

 

Gemeinsam spinnen hilft!IDEENSPINNEREI

Am Anfang eines Projektes steht eine vage Idee. Meist ein konfuses Gedankenkonstrukt aus vielen undefinierten Gedankensträngen. Die Idee muss eine Weile gesponnen werden und erst dann kann sie zum Projekt wachsen. Die Gedanken müssen miteinander verwoben und in die richtigen Bahnen gelenkt werden.

Dabei sind viele Einzelschritte notwendig, um aus dem Projekt Erfolg wachsen zu lassen, ganz unabhängig davon, wie der Erfolg des Projekts definiert wird.

Die IDEENSPINNEREI zeichnet sich dadurch aus, für ihre Klienten (wir nennen Sie auch gern Ideenspinner) passende und maßgeschneiderte Projekte zu definieren und diese in der Umsetzung zu begleiten und konstruktiv kritisch zu unterstützen.

Lassen Sie uns gemeinsam an Ihrem Projekt spinnen, damit auch Sie messbare Erfolge erzielen! Wir unterstützen Sie gern und Sie bleiben der Experte | die Expertin für Ihre Idee.


Bereits umgesetzte Projekte der Gründerin Birgit Meusel:


Workshops |  Vorträge (Auswahl):

  • 2017
    • „Was sind eigentlich Ziele?“ Workshop für das Landratsamt Bad Salzungen
  • 2016
    • Moderation der „Demokratiekonferenz Sömmerda“ für das Landratsamt Sömmerda
    • Workshop „Rechtspopulismus und Umgang damit auf lokaler Ebene“ für die Stiftung Europäische Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar
  • 2014
    • Workshop „Informations- und Wissenstransfer zwischen Projekten organisieren“ für das Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit
  • 2013
    • Workshop „Diskussionen um die Fortentwicklung des Thüringer Landesprogramms mit Vertretern der Wissenschaft“ für das Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit im Rahmen der Sommertagung
    • Workshop „Qualität der Kooperation von Zivilgesellschaft und Kommune verbessern“ auf der Jahrestagung des Thüringer Landesprogramms für das Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit
    • Vortrag „Lokale Aktionspläne – Rechtsextremismusprävention im Bundesprogramm Toleranz fördern – Kompetenz stärken und dem Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit“ für das ‚Kompetenzzentrum Rechtsextremismus‘ der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • 2012
    • Workshop „Zivilgesellschaftliche Protestkultur: Wie sich Bürger im ländlichen Raum gegen Rechtsextremismus wehren“ für das Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit